Fritz Wunderlich Liedtext

Fritz Wunderlich Ich Küsse Ihre Hand, Madame Liedtext

Ich küsse Ihre Hand, Madame

Und träum‘ es war Ihr Mund

Ich bin ja so galant, Madame

Doch das hat seinen Grund

Hab‘ ich erst Ihr Vertrau’n, Madame

Und Ihre Sympathie

Wenn Sie erst auf mich bau’n, Madame

Ja dann, Sie werden schau’n, Madame

Küß‘ ich statt Ihrer Hand, Madame

Nur Ihren roten Mund

Madame, ich lieb‘ Sie seit vielen Wochen

Wir haben manchmal auch davon gesprochen

Was nützt das alles? Mein Pech dabei ist

Daß, ach, Ihr Herzchen leider nicht mehr frei ist

Ihr Blick gebietet mir: „Sei still!“

Doch träumen kann ich, was ich will

Ich küsse Ihre Hand, Madame

Und träum‘ es war Ihr Mund

Ich bin ja so galant, Madame

Doch das hat seinen Grund

Hab‘ ich erst Ihr Vertrau’n, Madame

Und Ihre Sympathie

Wenn Sie erst auf mich bau’n, Madame

Ja dann, Sie werden schau’n, Madame

Küß‘ ich statt Ihre Hand, Madame

Nur Ihren roten Mund