Frida Gold Liedtext

Frida Gold Die Dinge Haben Sich Verändert Liedtext

Du und ich,

ich bin auf der Suche

nach Liebe die so

ist so wie wir waren.

Pur und ohne Versuche

und ohne Angst uns zu verlieren.

Wir warn nur da und sonst nirgendwo wir liefen einfach so unbefangen, unvollkommen und im selben Flow,

uns intressierte nicht das die Zeit rennt,

da war nur der Moment.

Doch die Dinge haben sich verändert und verfehlen so oft das Ziel. Denn wenn ich heute an Liebe denke, dann ist es so zu kompliziert.

Denn die Dinge haben sich verändert und jeder will grad viel zu viel und dann geht wieder was zu ende, ich wünsch mir so du wärst noch hier.

Längst schon verbrauchte Lippen.War küssen nicht die sprache des Paradies?

Längst schon enttäuschte Erwartung. Worauf warten wenn das gute vor uns liegt?

Warum geht das nicht?

Was ist da so schwer, so zu leben und zu lieben als gäb’s kein Morgen mehr?!

Ich vermiss das so, wir warn im selben Flow… oooh ich vermiss dich so!

Doch die Dinge haben sich verändert und verfehlen so oft das Ziel. Denn wenn ich heute an Liebe denke, dann ist es so zu kompliziert.

Denn die Dinge haben sich verändert und jeder will grad viel zu viel und dann geht wieder was zu ende, ich wünsch mir so du wärst noch hier.

Wir sind besser zu zweit, hab den mut zu riskieren.

Du warum geht das nicht?

Was ist da so schwer so zu leben und zu lieben als gäb’s kein Morgen mehr?!

Ich vermiss das so, wir warn im selben flow… oooh ich vermiss dich so!

Doch die Dinge haben sich verändert und verfehlen so oft das Ziel. Denn wenn ich heute an Liebe denke, dann ist es so zu kompliziert.

Denn die Dinge haben sich verändert und jeder will grad viel zu viel und dann geht wieder was zu ende, ich wünsch mir so du wärst noch hier.