Faun Liedtext

Faun Rabenballade Liedtext

Ich ging durchs Heidemoor allein

Da hörte ich drei Vögel schreien

Auf einem Baum drei Raben stolz

(Die) war`n so schwarz wie Ebenholz

Der eine sprach: „Gefährte mein

Wo soll die nächste Mahlzeit sein?“

„Nach einem Kampf, auf grünem Feld

Liegt verwundet dort ein Held.“

Doch ihm zur Seite wacht sein Hund

Der wartet treu dort Stund`um Stund`

Und im Kreise am Himmel ziehen

Seine treuen Falken über ihm

Auch seine Liebste kommt herbei

Sie ist gefolgt dem Falkenschrei

Doch tief im Moor im Abendrot

Ist der edle Held längst tot

Und wieder liegt ein treuer Mann im Moor

Ein Held, der alles ohne Grund verlor

Ein neues Grab für einen alten Krieg

Für die Lügenmär von Ruhm und Heldensieg

Für die kurze Wut von einem Edelmann

Der hoch im Schloss einst nach Rache sann

Für einen König, den er gar nicht gekannt

Liegt er nun tot in einem fernen Land