FaulenzA Liedtext

FaulenzA Julian oder Juliane Liedtext

Du sagst du seist ’ne Bio-Frau? Ein Wort, das ich nicht klar check.

Bin ich vielleicht aus Kunststoff, wie Roboter aus Star Trek?

BioFrau und Trans*‘? Was stellst du dir wieder vor?

Dich gibt‘s nicht beim Gemüse, noch mich im Chemielabor.

Du als cisMensch brauchst in dieser Welt kein Coming Out.

Giltst als normal. Wirst nicht böse angeschaut.

Wenn du ‘ne Wohnung suchst, dich auf einen Job bewirbst.

Und in Arbeit und Familie dein Pronomen korrigierst.

Du irritierst nicht, wenn du deinen neuen Namen nennst.

Angst und Glück ihn zu benutzen, ich glaube nicht dass du sie kennst.

Doch ich bin für meine Family immer noch nicht damenhaft.

Und so wird’s noch lange dauern, bis die meinen Namen rafft.

Dir soll ich’s erklären, damit du mich akzeptierst?

Und vielleicht in deiner Sprache mein Pronomen korrigierst?

Erklär‘ du mir deine Jacke oder deine neuen Schuhe!

Die Fragen find ich kacke also lass mich ma‘ in Ruhe!

[Refrain:]

Heißt du Julian oder Juliane?

Was heißt denn hier ‚Mann‘ und ‚Frau‘? Ich ahne,

dass es geben kann eine Welt aus Sahne,

Zuckerguss und Marzipan.

Heißt du Julian, oder Juliane?

Malst du dir ein Einhorn auf die Fahne?

Sie mich nicht so an, eine Welt aus Sahne,

ich glaub‘ dass es sie geben kann.

Danke, ich fühl mich nicht geehrt wenn jemand „er“ zu mir sagt.

Die Welt ist wie Schokolade: immer fair auf dem Markt.

Kriegst du nur durch Pronomen einen Magenschlag?

Das Gefühl, wenn ich darauf nichts zu sagen wag?

Wenn ich mein‘ Namen sag und du nach meinem echten fragst?

Denn mein Damenbart hat das Ausmaß von Karl Marx.

Nein ich mag‘s nicht zu schwimmen an ‘nem warmen Tag,

wenn ich die Blicke und so nicht mal zu ahnen wag‘.

Wird auch deine Identität als ‚krank‘ abgehakt?

Wird auch dir oft der Zutritt zu Toiletten versagt?

Hätt‘ der WC Kassierer dich fast bis Italien gejagt?

Wie oft wirst denn du nach deinen Genitalien gefragt?

Und seh‘n dich Menschen falsch, deine Stimme, dein Gesicht?

Kennst du diese Frage: „Hab ich Passing oder nicht?

Wirke ich gerade eher männlich oder eher weiblich?“

Du kennst nicht mal das Wort ‚Passing‘? Da werd‘ ich neidisch.

All das sind Privilegien, mach dir das mal klar!

Vielleicht nimmst du sie als selbstverständlich wahr.

Aber das hier ist kein Battletrack, der nur so zum Streit disst.

Hier spricht nur ‘ne trans*Frau, die das Rechtfertigen leid ist.

[Refrain]

CisMenschen müssen nicht beweisen, dass sie Cis sind.

Bei Gutachter_Innen, die das besser als sie wissen.

Sonst gibt’s keine Korrektur zum Beispiel in dem Reisepass.

Ich dreh‘s um, dann verstehst du, wie ich diese Scheiße hass‘.

Er fragt dich: „Sind Sie sicher, dass Sie das wirklich wollen?

In dem Geschlecht zu leben, in dem Sie leben sollen?

Und wie war Ihre Kindheit, eher Fußball, oder Puppe?

Und sind Sie sich schon sicher, seid Ihrer Krabbelgruppe?“

Wenn du Glück hast, hat er dir geglaubt und dich gehört.

Und er sagt: „Sie haben Recht, Sie sind identitätsgestört.“

Besiegelt und beglaubigt durch die Gerichtsgewalten.

„Gratuliere, Sie dürfen Ihren Namen nun behalten“.

Doch ein Gutachten reicht nicht, du musst zu einem zweiten.

Auch diesem Menschen musst du deine Identität beweisen.

Doch der sagt, „Sie ein Cis Mensch? Das glaub‘ ich echt nicht.

Frau und kurze Haare? Scheint mir sehr verdächtig.“

All die Scheiße macht mir Angst und die kann ich mir nicht wegstecken.

Kann ich auch nicht auswaschen, so wie Fettflecken.

Ich kann nicht Dreck lecken, so als ob es Erdbeer‘n sein.

Ich kann nur kämpfen, weiß da bin ich nicht allein.

[Refrain]