E Nomine Liedtext

E Nomine Der Exorzist Liedtext

Du schleichst in dieses Haus

ohne Warnung

schlüpfst rein und willst nicht raus

willst Befriedigung

beschimpfst, ziehst Fratzen

und spuckst herum

schwebst über dem Bett, benässt Matratzen

stellst dich dumm

fragt man dich nach deinem Namen

grinst du nur

dein Lachen stinkt wie Jauche

deine Augen sind purpur

ich bin ein Mann Gottes

du verfluchter Dämon

im Namen des Kreuzes

ich krieg dich schon

Zeig dich

zeig dein wahres Gesicht

weiche

diese Seele kriegst du nicht

Ostende te

Daemon devotus

Nomine crucis evade

Nimmst Besitz von diesem Körper

Stück für Stück

liebkost die Seele

bist berauscht vom Glück

tötest missbrauchst

diesen unschuldigen Leib

versuchst, mich zu täuschen

aber ich bleib

solange, bis ich dich kriege

jag ich dich

lass los, komm raus, du Feigling

nimm doch mich

Zeig dich

zeig dein wahres Gesicht

weiche

diese Seele kriegst du nicht

Ostende te

Daemon devotus

Nomine crucis evade

Zeig dich

zeig dein wahres Gesicht

weiche

diese Seele kriegst du nicht

Zeig dich, Zeig dich, Zeig dich, Zeig dich, Zeig dich

(Dämon:)

Hau ab!

Hau ab!

Fick dich!

Verpiss dich!…

Leck mich!

Leck mich, verpiss dich, fick dich, hau dich

Hab mich lieb

Ostende te

Daemon devotus

Nomine crucis evade

Ostende te

Daemon devotus

Nomine crucis evade