Die Streuner Liedtext

Die Streuner Ein Hoch dem Bader Liedtext

Ein Hoch dem Bader, dem guten Gesell,

Der den Zuber bereitet aus sprudelndem Quell!

Heißes Wasser, Trauben und Bier,

Das finden wir alles beim Bader hier.

Lailalailai…

So sanft uns der Regen auch scheinen mag

Und warm der Bach an einem Sommertag,

Geht es uns niemals so unendlich gut,

Wie im heißen Wasser der Zuber tut.

Lailalailai…

Oh Wasser, kalt wohl trinken wir

Dich, eh‘ wir verdursten, und danken dir.

Doch lieber saufen wir Bier oder Wein,

Denn Wasser soll heiß im Zuber sein.

Lailalailai…

Und dunkelt die Sonne oder endet der Tag,

Dann zwängen sich viele Gestalten herab.

Erst langsam und dann mit gewaltiger Macht

Füllt sich der Zuber, und dann ist es Nacht.

Erst dunkelt die Sonne, dann endet der Tag,

Die Nacht gebärt Wesen, die’s im Hellen nicht gab.

Im Zuber sind alle Gesichter nicht klar,

Und manchen erklärt erst der Morgen, was war.

Lailalailai…

Ein Hoch dem Bader, wir trinken auf dich!

Gern zubern wir hier gar königlich.

Staub, Verdruss, Sorgen und Pein

Wäscht Zuberwasser von ganz allein.

Lailalailai…