Die Ärzte Liedtext

Die Ärzte Waldspaziergang mit Folgen Liedtext

Ich ging spazieren im Wald, ich musste einfach hinaus.

Da sah ich ein Stück Holz, das sah heilig aus.

Also steckte ich es ein, nahm es mit nach Haus

Und da schnitzte ich mir einen Gott daraus.

Dann hab ich meinen Gott ins Regal gestellt,

Da hat er einen schönen Ausblick über die Welt.

Und solange er nichts verspricht, was er später nicht hält,

Muss ich sagen, dass mir Gott ziemlich gut gefällt.

Wenn auch andere behaupten, das wäre nicht normal –

Ich habe einen Gott bei mir im Regal.

Und schon bald darauf begannen ein paar Wunder zu geschehen:

Ich wurde unglaublich reich und noch unglaublicher schön!

Ich brachte Lahme zum Rennen und die Blinden zum Sehen

Und natürlich konnte ich auch über Wasser gehen!

Ich hab mir einen Gott ins Regal gestellt

Und ich hoffe, dass er dort nicht hinunterfällt.

Und solange er nichts verspricht, was er später nicht hält,

Ist er doch eine Bereicherung für diese Welt.

Auch wenn andere behaupten, ich wäre nicht normal –

Ich habe einen Gott (einen Gott, einen Gott) bei mir im Regal.

Jetzt hatte ich alles: Ruhm, Reichtum und Macht.

Doch man weiß, wie so was ausgeht, hab ich mir gedacht.

Und so hab ich ihn genommen, irgendwann in der Nacht

Und hab ihn wieder zurück in den Wald gebracht.

Ich hab mir einen Gott ins Regal gestellt.

Ich hätte vorher nie gedacht, dass er mir so gut gefällt!

Und solange er da stand, war er wirklich mein Held.

Ich hielt ihn für den besten Gott der Welt.

Andere Leute haben Bücher – das wär mir zu banal.

Ich hatte einen Gott (ja, ja einen Gott) bei mir im Regal!