Die Ärzte Liedtext

Die Ärzte Licht am Ende des Sarges Liedtext

Ich bin es leid – ich hab es satt

Mein Image ist mir viel zu glatt

Der ewig dunkle Bösewicht

Und niemals seh ich Sonnenlicht

Meine Seele hör ich schrein

Denn sie lebt nicht vom Blut allein

Oh nein

Mein Leben wird mir viel zu eng

Ich hätt gern Freunde – ich hätt gern ne Gang

Ein bisschen Zuneigung – aber bitte nur echte

Hat unsereins denn keine Rechte?

Wenn ich nicht durchdrehen will, dann muss

Sich schnell was ändern, jetzt ist Schluss

Mit Inkubus

Will fühlen, was andre fühlen

Ins Schwimmbad gehen und Fußball spielen

Dracula wohnt nicht mehr hier

Statt seiner gibts den lustigen Vampir

Hoch die Tassen, jetzt wird gelebt

Wir feiern, bis die Erde bebt

Es heißt Hämoglobin, Weib und Gesang

Man lebt nur einmal – egal wie lang

Ich zieh das durch bis ganz zum Schluss

Hey Süße, gib mir mal nen Kuss

Sukkubus

Will fühlen, was andre fühlen

Ins Schwimmbad gehen und Fußball spielen

Konzerte und Kino und, na logen

Im Moshpit bis zum Kotzen pogen

Sagt Satan mit nem schönen Gruß

Dass er alleine klarkommen muss

Dracula wohnt nicht nicht mehr hier

Hier gibts nur noch den lustigen Vampir