Die Ärzte Liedtext

Die Ärzte Breit Liedtext

Früher waren wir vollkommen unentspannt

Gute Laune war uns damals völlig unbekannt

Doch dann kam Bernd mit dem Zeugs vorbei

Aufregend und nicht jugendfrei

Beim ersten Mal hats nicht geschmeckt

Doch schon bald haben wir dann Blut geleckt

Seitdem sind wir breit – und die Welt sieht für uns jetzt viel bunter aus

So breit – so froh, uns hängt die Zunge zum Halse raus

Wir brauchen jeden Tag mehr und sind nur noch dem Stoff hinterher

Für immer breit

Für immer breit

Ich gebe zu, früher warn wir eher peinlich

Heute sind wir so cool, es ist fast schon unheimlich

Wir tragen am Morgen schon Sonnenbrillen

Und ernähren uns von den kleinen Pillen

Wenn du jetzt fragst, wie das denn geht

Dann sag ich: Beschaffungskriminalität

Wir sind nur noch breit – ich sag dir, du weißt nicht, was du verpasst

Breit – wenn du noch nie Drogen genommen hast

Weg mit dem alten Gehirn – du solltest es auch mal probiern

Für immer breit

Für immer breit

Jetzt bin ich schon fast dreißig und lebe noch immer

Bin auch noch immer der Coolste hier in diesem Zimmer

Ich sabbere ein bisschen und rieche streng

Weil ich seit Jahren hier auf der Couch abhäng

Soziale Kontakte brauch ich nicht

Ich bin sieben Tage die Woche dicht

Ich bin nur noch breit – ich grinse nur den ganzen Tag in mich rein

So breit – ich möchte wirklich nie wieder nüchtern sein

Die Tapete ist dermaßen schön, ich will gar nichts andres mehr sehn

Für immer breit

Für immer breit