Clueso Liedtext

Clueso Kein Bock zu gehen Liedtext

Wir sind bei ihr und sie fragt höflich

was ich möchte, ’nen dummen Spruch verkneif ich mir.

Ich sag, was kühles trinken wär vielleicht das beste

es ist ja auch sehr heiß bei dir.

Sie serviert als hätt‘ sie königliche Gäste

ich stell mir vor wie sie ihr Kleid verliert.

Ich hab noch kein Bock zu geh’n

Ist doch klar, dass ich noch bleib

Ich hab noch kein Bock zu geh’n

Ist doch klar, dass ich noch bleib

Ihre Bude wirkt so angenehm häuslich

all der Krempel passt zu ihr.

Sie bemerkt nicht wie sie hitzig über Zeug spricht

für das ich mich nicht interessier.

Dass das nicht meine Welt ist, wird mir deutlich

doch irgendwie bin ich fasziniert.

Was mich jetzt noch beschäftigt,

ist wer von uns die Spielchen treibt.

Wir wirken beide ziemlich übernächtigt nur

nicht gerade wie verknallt.

Verdächtig funkeln unsere Augen nicht vor Liebe

sondern aus Zufriedenheit.

Trotzdem hab ich kein Bock zu geh’n

Ist doch klar, dass ich noch bleib

Trotzdem hab ich kein Bock zu geh’n

Ist doch klar, dass ich noch bleib

So furchtbar angenehm..

Sich einfach anzulehn‘

Was ist da nur los, dass ich so lange schweig?

ist das vielleicht n’Rettungsboot?

Oder nur der Ast nach dem ich greif?

Oder nur der Ast nach dem ich greif?