Christian franke edward simoni ein neuer ozean liedtext



Als er diesen Bernstein fand


Nah beim Dorf im Duenensand


War die Neugier erwacht


Nach den Kuesten der Nacht


Und woher der Bernstein stammt


Immer wenn der Sturmwind kam


Und Wolken auf die Reise nahm


Stand der Junge am Meer


Sah den Wind hinterher


Weit vort ueberm Ozean, so weit!


Wer immer an der Kueste bleibt


Aus Angst wohin das Meer ihn treibt


Der sieht nur bis zum Horizont


Und niemals was dahinter kommt


Doch wer auf neuen Kursen reist


Und nicht gleich im Gegenwind die Segel streicht


Wird sehn, ihm erschliest sich irgendwann


Ein neuer Ozean


Alle hatten ihn gewarnt


Vor dem wilden Ozean


Doch die Traueme in Ihm


Liesen ihn dorthin ziehn


Wo der Himmel endlos war


Er verlies sein Elternhaus


Nahm sein Boot und fuhr hinaus


An den Klippen vorbei


Und er fuehlte sich frei


Wusste niemand haelt ihn auf, ihn auf


Wer immer an der Kueste bleibt


Aus Angst wohin das Meer ihn treibt


Der sieht nur bis zum Horizont


Und niemals was dahinter kommt


Doch wer auf neuen Kursen reist


Und nicht gleich im Gegenwind die Segel streicht


Wird sehn, ihm erschliest sich irgendwann


Ein neuer Ozean


Wo er mit dem Bernstein sass


Steht ein Fels im Duenengras


Denn er blieb auf dem Meer


Doch im Dorf sagt man mir


Das er sein Land gefunden hat


Wer immer an der Kueste bleibt


Aus Angst wohin das Meer ihn treibt


Der sieht nur bis zum Horizont


Und niemals was dahinter kommt


Doch wer auf neuen Kursen reist


Und nicht gleich im Gegenwind die Segel streicht


Wird sehn, ihm erschliest sich irgendwann


Ein neuer Ozean


Ein neuer Ozean