Centhron Liedtext

Centhron Ich war so frei Liedtext

Ich war so frei und wählte mich

Ein Unikum für kranke Sicht

Alles was mir widersteht

Wird nicht älter als ich leb‘

Ich blute aus der alten Wunde

Giere nach ein bisschen Fleisch

Nage Knochen wie die Hunde

Am Wegesrand, der Hoffnung heißt

Ich war so frei und wählte mich

Erfahre zärtlich mein Gesicht

Komm mir vor wie zweigespalten

Spreche mit mir selbst um mich

[2x]

zu halten

Ich war so frei und wählte mich

Zur auserkorenen Führerschicht

Kann vor Schmerzen kaum noch stehen

Und werde doch den Morgen sehen

Ich war so frei und wählte mich

Erfahre zärtlich mein Gesicht

Komm mir vor wie zweigespalten

Spreche mit mir selbst um mich

[2x]

zu halten

Ich war so frei und wählte mich

Erfahre zärtlich mein Gesicht

Komm mir vor wie zweigespalten

Spreche mit mir selbst um mich zu halten