Bushido Liedtext

Bushido Es Kann Beginnen (explizit) Liedtext

Vers 1:

Ihr wollt die Songs verbieten,

guck, ich sende live von nem Piratensender.

Ich mach ein Blutbad

und glaub mir, hier baden Gangster.

Mein Lebensstil ist wie ein Ticket in den Knast,

schenk mir zum Geburtstag eine Kiste voller Schnaps.

Yeah!

Denkst du wirklich noch ich halte mich zurück, du Keck?

Zurück du Keck, ich unterhalte mich hier nicht mit Dreck.

Was los, du Affenhure, deutscher Rap ist Massenmord.

Die Amis lassen mich nicht rein, ich hab den Pass verloren.

Du bist wie Elton John, du bist als Schwuler auf die Welt

gekommen,

Männer sind in deinen Arsch für Geld gekommen.

Ich bin umstritten und das ganze Land hat Angst.

Deine Freundin heiratet am Standesamt den Schwanz.

Yeah!

Ich mach dich fertig, Junge, du rauchst ‘ne Friedenspfeife,

dann zieh noch mal, bevor ich dich auf die Vitrine

schmeiße.

Geh mir aus den Augen,

ich mein das nur im Guten,

und du kannst weiter meine Skrupel suchen.

Refrain:

Kannst du die Sonne sehen?

Ich beschreib euch Nutten,

wie die Sonne gerade

hinter meinen Blöcken hier verblasst.

Wir klettern wieder mal aufs Dach,

dieser Blick geht auf die Stadt

und ich sag nur; lieber Gott; es werde Nacht.

kannst du die Streife sehen?

Sag mir, kannst du sehn wie sie um die Blöcke fahren?

Und sie denken, wir sind blind.

Wir klettern wieder mal vom Dach

und auf uns wartet der Knast.

Und ich sag nur; lieber Gott; es kann beginnen!

Vers 2:

Die Sonne geht

und meine ganze Stadt wird Anthrazit

und jeder weiß Bescheid, dein Nebenjob ist Transvestit.

Das ist wie Speed, der Espresso hält mich fit.

Dein Verhalten bricht dir hier im Ghetto das Genick.

Yeah!

Wer holt die Basi raus, sag mir, wer ist Manns genug?

Ich soll mich kurz beschreiben? Ghetto, arrogant und klug!

Außerdem bin ich der Inbegriff von stur.

CL AMG, das ist Gangsterrap, ihr Huren!

Yeah!

Ich lach dich aus, du Gangster auf ner Hantelbank.

Ich komm zu dir und zünde deinen schwulen Ledermantel

an.

Hier gibt es nix zu diskutieren, weil ich das Thema bin.

Was ist das Abitur? Ich ficke deine Lehrerin.

Komm in den Fightclub!

Komm, wir erwarten dich!

Für deinen Vater gibt es so wie jeden Abend Fisch.

Weil eure scheiß Familie stinkt,

du hast `ne Heidenangst,

du bist diesen Beef mit mir eingegangen.

Refrain:

Kannst du die Sonne sehen?

Ich beschreib euch Nutten,

wie die Sonne gerade

hinter meinen Blöcken hier verblasst.

Wir klettern wieder mal aufs Dach,

dieser Blick geht auf die Stadt

und ich sag nur; lieber Gott; es werde Nacht.

kannst du die Streife sehen?

sag mir kannst du sehn wie sie um die Blöcke fahren?

Und sie denken, wir sind blind.

Wir klettern wieder mal vom Dach

und auf uns wartet der Knast.

Und ich sag nur; lieber Gott; es kann beginnen!

Vers 3:

Es kann beginnen,

also geh mit deinen Schwulen grillen.

Du Strassenpenner sammelst Kohle, um den Hut zu füllen.

Ich fick dein Egotrip, geh mit deinen Zecken los.

Deine Freunde gehen zur Uni, meine stecken Koks!

Du bist kredibel,

besorg mir was zu ziehen,

du wolltest davon rappen, jetzt besorg das Kokain.

Ich beförder dich ins Krankenhaus

Ja und ich äußer mich jetzt öffentlich bei Kerner,

dass ich ab und zu paar Schlampen hau.

Gangsterrap höchstes Level,

das ist der Rhythm für die Street.

Lad das Magazin, Bizzy macht den Beat. Yeah!

Mann, wir sind aufgewachsen zwischen diesem Blaulicht.

Du willst mich ficken, willst mir drohen?

Ja dann trau dich.

Ich komm zu dir, komm zu ihr und ich regel das,

ich scheiß auf alle und ich scheiß auf euer Sägeblatt.

Wer kann mir das Wasser reichen?

Ich fick deinen ganzen Missgeburten-Club;

scheiß egal, wie ihr Missgeburten guckt.

Refrain:

Kannst du die Sonne sehen?

Ich beschreib euch Nutten,

wie die Sonne gerade

hinter meinen Blöcken hier verblasst.

Wir klettern wieder mal aufs Dach,

dieser Blick geht auf die Stadt

und ich sag nur; lieber Gott; es werde Nacht.

kannst du die Streife sehen?

sag mir kannst du sehn wie sie um die Blöcke fahren?

Und sie denken, wir sind blind.

Wir klettern wieder mal vom Dach

und auf uns wartet der Knast.

Und ich sag nur; lieber Gott; es kann beginnen!