Bell, Book & Candle Liedtext

Bell, Book & Candle Wie wir sind Liedtext

Gestern konnt‘ ich nichts vertragen

Heute kannst du alles sagen

Gleiche Spannung, keine Explosion

Gestern wollt‘ ich nichts verzeih’n

Und heute woll‘n wir Freunde sein

Bin schockiert, wie wunderschön Vergeben ist

Alles ändert sich

Alles ändert mich

So wie wir waren

Wie wir sind, wer wir sind

In Bildern und Jahren

Zählen wir, und jetzt sind wir hier

Neue Wege geh’n, mit dem Herzen seh’n

Wir sind gut, so wie wir sind

Und so wie wir waren – wie ich bin

Gestern laut und mittendrin

Und heute, wie ich wirklich bin

Außenseite ist auch Position

Oftmals oben, manchmal unten

Feuer liegt an tausend Gluten

Will nicht zünden oder haut uns einfach um

Doch nichts verändert mich

Unabänderlich

So wie wir waren

Wie wir sind, wer wir sind

In Bildern und Jahren

Zählen wir, und jetzt sind wir hier

Neue Wege geh’n, mit dem Herzen seh’n

Wir sind gut, so wie wir sind

Und so wie wir waren – wie ich bin

Wir seh’n uns an, ein bisschen fremd

Das Leben rennt an uns vorbei und holt uns ein

Vergangenheit bleibt in uns, kann auch Anfang sein

Ich seh‘ dich an, nur ein‘ Moment lang

Ist dein Lächeln wieder da

So wie es war, als meine Liebe mit dir ging

Doch deine, die blieb da

So wie wir waren

In Bildern und Jahren

Und so wie wir waren

Wie wir sind, wer wir sind

In Bildern und Jahren

Zählen wir, und jetzt sind wir hier

Neue Wege geh’n, mit dem Herzen seh’n

Wir sind gut, so wie wir sind

Und so wie wir waren

Wie ich bin