Bela B. Liedtext

Bela B. Streichholzmann Liedtext

Der kleine Streichholzmann war von dem Zündholzmädchen sofort fasziniert

So war er schon in ihrem Bann, bevor er wusste, was ihm da passiert

Er hat in ihr auch gleich die Liebe seines Lebens erkannt

Da fing sie an zu glühen und sie sind aneinander verbrannt

Kleiner Streichholzmann

Was tust du dir an?

Wenn die Glut erlischt

Bleibt am Ende nischt

Die Tochter hütete den Hof, da kam ein Junge auf dem Motorrad

Das Bauernleben war ihr doof, sie hatte es doch schon so lange satt

Er versprach ihr alles und er brauchte dafür nur grad mal einen Blick

Ein tragischer Unfall beendete dann jäh ihr junges Glück

Armes Bauernkind

Warst vor Liebe blind

Wenn die Glut erlischt

Bleibt am Ende nischt

Ganz egal, wie heiß die Liebe brennt,

Ein Feuer ist sie trotzdem immer wert

Ein armer Tropf, der das nicht kennt

Vielleicht so etwas niemals je erfährt

Und droht auch im Moment das Schicksal dir alles andre wegzunehmen

So sei dir sicher für verpasste Chancen wirst du dich irgendwann schämen

Vetrau‘ deinem Mut

Meistens geht es gut

Und wenn die Glut erlischt

Bleibt eben am Ende nischt

Na und? Das war’s doch wert!