Andreas fulterer donna blue liedtext



Was ist los, frag ich,


gehst du heut' Nacht nicht tanzen?


Und sie sieht mich an, mit ihren siebzehn Jahr'n


Eine Träne fällt aus ihren blauen Augen


Nein, ich glaub nicht, sagt sie, das ich kann.


Ja, ich weiß schon, es ist wieder mal zu Ende,


Und die ganze Welt stürzt wieder für dich ein


Und am liebsten würdest du dich jetzt verkriechen


Dabei kann schon morgen alles anders sein.


Donna donna, donna donna blue,


Glaub mir jeder verliert mal, jeder fällt mal vom Himmel


Zieh deine Jeans an, und deine roten Schuh


Und dann geh wieder tanzen,


es gibt so viele die sind allein wie du, donna blue.


Vielleicht wirst du dich heut' Nacht schon neu verlieben


Wenn man jung ist, fängt das Leben doch erst an


Und was bringt es, sich im Zimmer einzuschließen


Jedes Abenteuer stirbt daran.


Donna donna, donna donna blue,


Glaub mir jeder verliert mal, jeder fällt mal vom Himmel


Zieh deine Jeans an, und deine roten Schuh


Und dann geh wieder tanzen,


es gibt so viele die sind allein wie du, donna blue.


Donna donna, donna donna blue,


Glaub mir jeder verliert mal, jeder fällt mal vom Himmel


Zieh deine Jeans an, und deine roten Schuh


Und dann geh wieder tanzen,


es gibt so viele die sind allein wie du, donna blue ... Donna blue ...