Andreas Bourani Liedtext

Andreas Bourani Auf anderen Wegen Liedtext

Yeah

Dam dam dam dam, dam dam dam dam

Du willst geh’n, ich lieber springen

Wenn du redest, will ich singen

Du schlägst Wurzeln, ich muss fliegen

Wir haben die Stille um uns totgeschwiegen

Wo ist die Liebe geblieben?

Ich fühl‘ mich jung und du dich alt

So fall’n wir um, uns fehlt der Halt

Wir müssen uns bewegen

Ich bin dafür, du dagegen

Wir geh’n auf anderen Wegen

Mein Herz schlägt schneller als deins

Sie schlagen nicht mehr wie eins

Wir leuchten heller allein

Vielleicht muss es so sein

Mein Herz schlägt schneller als deins

Sie schlagen nicht mehr wie eins

Wir leuchten heller allein

Vielleicht muss es so sein

Dam dam dam dam, dam dam

Wir sind ein festgefahrenes Ritual

Das immer stärker brennt

Und ich frage nicht mehr nach,

Was uns verbindet oder trennt,

Weil ich weiß: wir fahren weiter im Kreis

Wir müssen atmen, wieder wachsen

Bis die alten Schalen platzen

Und wo wir uns selbst begegnen,

Fallen wir mitten ins Leben.

Wir gehen auf anderen Wegen.

Mein Herz schlägt schneller als deins

Sie schlagen nicht mehr wie eins

Wir leuchten heller allein

Vielleicht muss es so sein

Mein Herz schlägt schneller als deins

Sie schlagen nicht mehr wie eins

Wir leuchten heller allein

Vielleicht muss es so sein

Ich geb‘ dich frei, Ich werd‘ dich lieben

Bist ein Teil von mir geblieben

Geb‘ dich frei, ich werd‘ dich lieben

Frei, ich werd‘ dich lieben

Mein Herz schlägt schneller als deins

Sie schlagen nicht mehr wie eins

Wir leuchten heller allein

Vielleicht muss es so sein

Vielleicht muss es so sein

Vielleicht muss es so sein

So sein, so sein, so sein

Dam dam dam dam, dam dam dam dam