Andrea Berg Träumer wie wir Liedtext

Ich war schon lange auf dem Weg zu dir.

Jetzt lass ich jeden Zweifel hinter mir,

Tauch mit dir ein in eine Welt aus Licht.

Alles vergeht, nur wir beide nicht.

Auch wenn ich gehofft hab, dass es dich wirklich gibt,

Hätt ich nie geglaubt, dass es mich so tief berührt.

[Refrain:]

Träumer wie wir fliegen nah an der Sonne,

Denn niemand fängt uns dort ein.

Denn Träumer wie wir würden lieber verbrennen,

Als nicht mehr frei zu sein.

Seid es dich gibt, bin ich wirklich am Leben,

Mein Herz schlägt mit deinem im Takt.

Ich hab mich total dem Gefühl hingegeben,

Das uns zwei unendlich macht.

Ich bin in deinen Armen aufgewacht.

Komm, lass uns tanzen, das ist uns’re Nacht!

Wir zieh’n am Horizont ’ne Flammenspur.

Jede Sekunde ist nur Liebe pur.

Wir zwei Richtung Himmel, keine Zeit mehr zu verlier’n.

Sag mir, dass es wahr ist! Lass mich das Leben spür’n!

[Refrain;]

Träumer wie wir fliegen nah an der Sonne,

Denn niemand fängt uns dort ein

Denn Träumer wie wir würden lieber verbrennen,

Als nicht mehr frei zu sein.

Seit es dich gibt, bin ich wirklich am Leben,

Mein Herz schlägt mit deinem im Takt.

Ich hab mich total dem Gefühl hingegeben,

Das uns zwei unendlich macht.

Träumer wie wir fliegen nah an der Sonne,

Denn niemand fängt uns dort ein.

Denn Träumer wie wir würden lieber verbrennen,

Als nicht mehr frei zu sein.

Seit es dich gibt, bin ich wirklich am Leben,

Mein Herz schlägt mit deinem im Takt.

Ich hab mich total dem Gefühl hingegeben,

Das uns zwei unendlich macht.

Träumer wie wir,

Träumer wie wir.