Andrea Berg Piraten wie wir Liedtext

Du nimmst mich gefangen,

Der Wind trägt uns fort, auf große Fahrt.

Du legst mich in Ketten,

Du fesselst mich haltlos auf deine Art,

Nimmst mir nie den Wind aus den Segeln.

Mit dir bin ich wild und frei.

Du hältst mich auf Kurs, und ich fühl,

Dieser Traum geht nie mehr vorbei.

Wir lichten die Anker, wir stechen in See,

Wir fürchten uns nicht, und kein Abschied tut weh.

Piraten wie wir, die kehren niemals um!

[Refrain:]

Piraten wie wir, die können keine Schlacht verlier’n.

Piraten so wie wir, die werden niemals untergeh’n.

Piraten wie wir, die segeln Richtung gegen den Wind,

Ergeben sich nie, weil Träume unbesiegbar sind.

Wir segeln den Sternen entgegen,

Mit Kurs auf das Himmelszelt.

Wir schärfen die Säbel,

Die Nacht durch den Nebel in uns’re Welt,

Der Sonne entgegen.

Wir lieben das Leben – kein Weg zu weit.

Piraten wie wir

Werden sich nie ergeben, für alle Zeit.

Wir entern die Liebe, wir kapern das Glück,

Wir lassen Juwelen und Silber zurück.

Auf tosenden Meeren, wir geben niemals auf.

[Refrain]

Piraten wie wir, die können keine Schlacht verlier’n.

Piraten so wie wir, die werden niemals untergeh’n,

[Refrain]

Piraten wie wir.