Andrea Berg Liedtext

Andrea Berg Auch heute noch Liedtext

Schon wieder Morgen

Hab‘ wieder von dir geträumt

Ein Bett kann so groß sein

Ohne dich, mein Freund

Du warst bei mir jede Nacht

Ich bin mit dir aufgewacht

Jetzt so, ohne dich

Das ist neu für mich

Ich vermiss‘ dich so

Und ich nehm‘ auch heute noch

Dein Kissen nachts in den Arm

So als wäre es ein Teil von dir

Mit dem ich träumen kann

Und ich stell‘ auch heute noch

Zwei Tassen auf den Tisch

Dass du nie mehr heimkommst

Alles glaub‘ ich, nur das nicht

Schon wieder Abend

Ich geh‘ allein durch die Stadt

Ein Tag kann so lang sein

Wenn man Sehnsucht hat

Früher traf ich mich mit dir

Immer nach der Arbeit hier

Dich nie wieder seh’n

Wie soll das bloß geh’n?

Ich vermiss‘ dich so

Und ich nehm‘ auch heute noch

Dein Kissen nachts in den Arm

So als wäre es ein Teil von dir

Mit dem ich träumen kann

Und ich stell‘ auch heute noch

Zwei Tassen auf den Tisch

Dass du nie mehr heimkommst

Alles glaub‘ ich, nur das nicht

Und ich hab‘ auch heute noch

So ein Gefühl in mir

Dass ich eines Tages

Noch mal lebe nur mit dir