Amewu Liedtext

Amewu Training Day Liedtext

Trainieren bis keiner mehr versteht wie du das was du gerade gemacht hast geschafft hast

Wir üben mit der Welt auf den Schultern zu wachsen als wären wir Atlas

Als wären wir interessant vielleicht bist du es ja aber nimmst es nicht wahr

Mit den richtigen Sinnen erklingen die singenden Stimmen im Inneren immer so klar

Ich springe in mich selbst und dann bin ich nicht mehr da

Bin in meiner Welt und beginner mit der Fahrt

In das Schwarz und das Weiss bis ich Farben erreicht

Ich trage sie im Sein und bin wieder wo ich war bring alle mit und ich schütte sie aus

Die Welt is verrückt? Ja verrückt bin ich auch

Wenn mich was bedrückt nehme ich Glück von ihr auf

Stau es in mir auf geb’s zurück wenn sie es brauch

Und je mehr ich tranier desto mehr erleben wir

Ergänzung perfekt wie ein Berg der meditiert

Der Lerneffekt wird mit Stärke zelebriert

Gegen jede Grenze mit Härte rebelliert

Du hast eine Hürde komm ich kär das schon

Ich brauch nur ein bisschen zeit um hinterherzukommen

Du meinst ich schaff’s nicht glaub mir werd ich schon

Mehr mehr gibt mir mehr gib mir mehr davon

Noch ein bisschen noch ein bisschen und ich bin soweit

Stehe auf der nächsten Stufe und grinse breit

Weil alles was ich je geschafft hab in mir bleibt

Mag sein ich bin extrem ja dann bin ich’s halt

Doch in mir wohnt ein Geist der den Wahnsinn draussen aufnimmt und ihn staut

Bis meine Selle davon durchtränkt ist und so wringe ich sie aus

Da wo sie aufhören fang ich an

Ich und Training Standesamt

Es gibt Probleme? Hantelbank

Du stehst im Weg rum? Danke man

Du bist eine Sprosse auf der Leiter die ich seh

und ich steige auf deinen Kopf wenn ich weiter auf ihr geh

Es gibt viele so wie dich also bleib ich auf dem Weg

Am besten isses wenn wir uns beide so verstehen

Du hilfst mir ich dir wir uns

Ohne Wiederstand wäre es mir nie gelungen

Also sei mein Feind für begrenzte Zeit und wir kämpfen beide und besiegen uns

Jeder geht gestärkt aus dem Kampt hervor

Erst wird die Angst dann die Distanz verloren

Wir erledigen das geben uns Kraft

Und laufen dann gemeinsam die Wand empor

An der Spitze trennen sich die Wege

Das neue Ziel ist das Ende der Fehde

Es ist so ein grosses Geschenk dass ich lebe

Und nichts hält mich auf wenn ich Wände bewege

Wenn sie zu hoch sind brech ich sie durch

Wenn du mit nicht glaubst dann teste mich ruhig

Ich renn mit Gewichten am Bein ins nichts

Seh am Ende das Lichts denn ich setzte mich durch