Alexandra (Germany) Liedtext

Alexandra (Germany) Janos von der Puszta Liedtext

Wenn der Mond am Himmel steht

und mir mein Herz den Kopf verdreht,

dann fahre ich so schnell es geht

zum Janos von der Puszta.

Den Janos-Boy, den kenn‘ ich gut,

ja, der hat Paprika im Blut,

und keiner küsst wie er so gut,

mein Janos von der Puszta.

Joi, die Geigen klingen,

die Reiter singen,

das Lied der Puszta-, Puszta-, Pustza-Nacht.

Süß schmeckt der Tokaijer,

ja der gibt Feuer,

die ganze Puszta, Puszta, Puszta lacht.

Wenn der Mond am Himmel steht

und mir mein Herz den Kopf verdreht,

dann fahre ich so schnell es geht,

zum Janos von der Puszta.

Heiß spielt der Zigeuner

und der Tanz beginnt,

lustig weh’n die Bänder

rot und grün im Wind,

und dann flüstert Janos,

schlecht ist Mondenschein,

drüben ist ein Wäldchen,

dort sind wir allein.

Joi, joi, Janos ….

Wenn wir dann nach Hause geh’n,

dann sag‘ ich, es war wunderschön.

Bald werden wir uns wieder seh’n,

mein Janos von der Puszta !!!!!