Alexandra (Germany) Liedtext

Alexandra (Germany) Es war einmal ein Fischer Liedtext

Es war einmal ein Fischer

der hatte das schönste Kind

es war all sein Glück, all sein Kummer

denn seine Tochter war blind

la-la-li-lei-la-li-lei-le-li-lei-la

denn seine Tochter war blind

Des Nachts lief sie ans Ufer

und sang mit Wind und Meer

und wer ihre Lieder hörte

dem ward das Herz so schwer

la-la-li-lei-la-li-lei-le-li-lei-la

dem ward das Herz so schwer

Da kam eines Tags ein Fremder

kam in den Fischerort

der küsste ihr die Tränen

von den blinden Augen fort

der küsste ihr die Tränen

von den blinden Augen fort

Er bat sie „werd die meine“

seine Hand war kalt und bleich

und führte sie ins tiefe Meer

hinab bis in sein Reich

la-la-li-lei-la-li-lei-le-li-lei-la

hinab bis in sein Reich

„Ach Vater, lieber Vater

ich bitt dich weine nicht

auf Erden wars so dunkel,

nun ist mir ewig Licht

Auf Erden wars so dunkel,

nun ist mir ewig Licht“