Alexa Feser Liedtext

Alexa Feser Dezemberkind Liedtext

Du siehst den Zügen hinterher

Und all den Schiffen auf dem Meer,

Bist in Gedanken Passagier

In jedem Flugzeug über dir.

Du kennst die Start- und Abfahrtszeiten

Aller Transportgelegenheiten.

So stehst du schweigend neben mir

Und bist schon lange nicht mehr hier.

Aus der sicheren Distanz der Gegenwart

Erteile ich dir das Signal zum Start.

Der zweite Stern von links und Energie.

Schau nicht zurück und bitte schreib mir nie!

Ich lass dich geh’n, und es beginnt.

Ich lass dich geh’n, Dezemberkind.

Du zählst beim Laufen jeden Meter,

Berechnest jeden Parameter

Und jede Unbeständigkeit.

Ich falle rückwärts durch die Zeit,

Bis zu dem Augenblick zurück,

In dem dein erster leerer Blick

Mir deinen Plan verraten hat.

Jetzt ist es wieder meine Stadt.

Aus der sicheren Distanz der Gegenwart

Erteile ich dir das Signal zum Start.

Der zweite Stern von links und Energie.

Schau nicht zurück und bitte schreib mir nie!

Ich lass dich geh’n, und es beginnt.

Ich lass dich geh’n, Dezemberkind.

Ich lass dich geh’n, und es beginnt.

Oooh

Ich lass dich geh’n, Dezemberkind.

Oh oh oh oh

oh oh oh oh

Oh oh oh oh

Oh oh oh oh