Adrinalin nicht einfach so liedtext



Warum ich am Bahnhof sitz'?


Weil's (?) gibt


und fast jeder meiner Jungs hierzu ratlos ist


Ja, ich hätt' es leicht haben können,


doch mich dagegen gestellt


Philosophie auf Alkohol, über die Fehler der Welt


Unser Leben ist schnell, aber der Fortschritt langsam


(?) an jedem Ort, gib' langsam


Ich forme langsam aus meinen Worten Mantras


Ruhig, denk' aber nicht, dass ich vor dir Angst hab'


Direkt aus dem Pott, in deinem Dorf läuft's anders


(?) schon mit vierzehn Jahr'n nur (?)


Und weißt, dass jeder zweite hier schlecht über mich redet


Doch dieser Aspekt wird verdeckt durch die Probleme


Rap hilft mir aus Krisen raus, doch hat mir viel verbaut,


Doch auf der Welt gibt es nichts, was mir das Feeling raubt,


Die Straße hat ihren Reiz, ihre Rufe sind (?)


Und ich versuch's zu ignorier'n


(2x)


Ich mach' das hier nicht einfach so


Nicht einfach so


Ihr könnt mich nicht ab? und ich kann das versteh'n


Hab' mich entschlossen lieber langsam zu geh'n


Und das am Rand des Systems


Tja, so viel bleibt auf der Strecke für die Beats und die Texte


Und im Endeffekt weiß niemand zu schätzen,


wie Liebe in Sätzen schwer zu beschreiben ist


Und vielleicht leide ich, doch dennoch schweige ich


Weil ihr's nicht wert seid zu wissen wie ich fühle


Freie Plätze trotzdem zwischen allen Stühlen


Ich bin das Arschloch, weil ich immer g'rade raus rede


und trotz Vorschlägen niemals aufgebe


Jeder gibt mir die Hand, doch das sind keine Freunde


So verzweifelt nach dem Sinn meiner Träume


Sitz' im Zimmer und um mich Stille, seh' die Welt durch 'ne verdunkelte Brille


Sagt, wann kann ich dieses Teil denn endlich abnehmen?


Ein gutes Herz, aber man kann leider nur mein' Hass seh'n


Und wie der Typ mit 'nem Vogel? durch die Stadt geht